Werbung Atrium

Alessandro Mendini, auch im Alter ein Provokateur

Alessandro MendiniFoto: Alessandro Mendini

Er ist einer der bedeutendsten Architekten und Designer des 20. Jahrhunderts. Der 1931 in Mailand (Italien) geborene Alessandro Mendini, der mit seinem oft schrillen und humorvollen Design immer wieder für Aufmerksamkeit sorgt,hat sein Leben lang weitgefächerte Aufgabenfelder gehabt. Er studierte in Mailand Architektur, war danach bis 1970 Partner eines Architektenbüros und bis Mitte der 80er Jahre Chefredakteur verschiedener italienischer Architektur- und Design­zeit­schriften, darunter "Casabella", "Modo" und zuletzt "Domus". 1979 gründete er zusammen mit Ettore Sottsass und Andrea Branzi das Designbüro "Studio Alchimia". Wenige Jahre später schloss sich der begabte Designer der Memphis-Gruppe an, die mit oft provozierenden Entwürfen für Möbel, Lampen, Geschirr und Glas Farbe ins Design brachten. Seit den 80er Jahren hat Mendini eine Professur an der Hochschule für Angewandte Kunst in Wien inne. Die Palette des kreativen Schaffens des mittlerweile 70-jährigen Mendinis ist vielseitig und läßt sich kaum auf eine Thematik reduzieren. So arbeitet Mendini während seiner langjährigen beruflichen Tätigkeit als Architekt und Designer, als Autor, Maler und Imageberater für internationale Firmen wie Alessi, Philips und Swatch. 1989 gründete Alessandro Mendini zusammen mit seinem Bruder Francesco das Atelier Mendini in Mailand. Zu ihren Arbeiten zählen u.a. die weltweit über hundert eingerichteten Swatch-Shops und die neuen Alessi-Geschäfte. Ein auffallendes Merkmal des "Mendinischen Designs" ist das an die Malweise des französischen Pointillismus erinnernde bunt gepunktete Dekor. Ob auf Sesseln, Badmöbeln, Tellern oder Uhren - diese Form ziert nicht nur Gebrauchsgegenstände, sondern taucht ebenfalls in seiner Architektur auf.