Werbung Atrium

Terri Pecora, die Amerikanerin unter Designerfürsten

Terri PecoraFoto: Terri Pecora

Wer einen italienischen Namen hat, der muss irgendwann in das Mutterland von Pasta und Polenta. Doch nicht der italienischen Küche wegen zog es die US- Designerin Terri Pecora nach Mailand. Die Hauptstadt des Designs erschien ihr als der ideale Ort, sich unter den Designer­fürsten zu etablieren. Nach ihrer Ausbildung am Art Center College of Design in Kalifornien und einem Produktdesign-Studium in Italien eröffnete sie ihr eigenes Studio in Mailand. Seitdem entwirft sie Produkte für internationale Unternehmen. Dazu gehören Lampen für DNA, BRF, Edra, Interflex und Zanotti, Schreibgeräte für Montblanc oder Uhren für Swatch. Aus dem Jahre 1996 stammt "LUNA", eine Badmöbelserie, die Furore gemacht hat. Zur Zeit entwirft Teri Pecora einen neuen Look für Duschbecken aus Keramik und die entsprechenden Accessoires. Doch nicht nur fürs Bad hat sie den richtigen Blick - auch bei ihren Brillenmodellen für L.A. Eyeworks, Persol oder Esprit beweist sie Phantasie und Gespür für zweckmäßiges Design. Als Mutter einer kleinen Tochter kennt sie auch die Bedürfnisse junger Eltern und hat aufgrund ihrer Erfahrungen beim "Auf und Ab" des Kindertransportes eine Produktreihe mit dem Namen "Plumcake Kids" entworfen, darunter neuartige Babytragetaschen und einen Multifunktionsschlafsack . Für ihr Projekt "Mixo", das sie 1994 gemeinsam mit ihrem Mann Nicholas Bewick entwarf, wurde sie für den Endausscheid des prestigeträchtigen Design-Preises "Compasso d'oro" nominiert.