Werbung Zehnder

Uwe Spannagel – Design in reduzierten Formen

Ob puristische Badarmatur oder Glasspüle, innovative Duschbadewanne, Luxusdampfbad oder Sportboot mit zukunftsweisendem Antriebskonzept – im Kölner Büro des Industriedesigners Uwe Spannagel entstehen durchdachte Entwürfe, bei denen technische Komplexität hinter ruhigen, reduzierten Formen verschwindet. Die Gestaltung von Booten oder Automobilen ist derzeit noch in erster Linie Steckenpferd, die Hauptaufgabenbereiche des 1995 gegründeten Büros für Industriedesign sind elektronische Konsumgüter wie Küchen- und Haushalts­geräte, PC´s oder TFT-Bildschirme, Küchen- und Badausstattung wie Spülen, Armaturen, Dampfbäder, Duschen oder Badewannen sowie Rehatechnik.

Uwe SpannagelFoto: Uwe Spannagel

Mit seinen Mitarbeitern entwickelt Uwe Spannagel – der von Karlheinz Krug, Absolvent der HfG Ulm und ehemaliger Chefredakteur der Designzeitschrift Form Mitte der Achtziger Jahre zum Industrie­design­studium in Wuppertal motiviert wurde, und im Anschluss bei Henry Dreyfuss Associates in New York sowie Phoenix Design in Stuttgart tätig war – Produkte für namhafte Firmen wie Sennheiser, Medion, Blanco, Magnat, Ideal Standard, Keramag, Repabad, Rotring oder den Armaturenhersteller HSK.

Eine ganze Reihe dieser Entwürfe wurde mit renommierten Design­preisen ausgezeichnet: So heimsten etwa die gläserne Einbauspüle Kristall für Blanco 2009 oder der Plasma-Fernseher MD 40333 für Medion 2004 den Red Dot Design Award ein; mit einem IF Design Award wurden unter anderem die Badewanne Ovalis 2008 sowie die Duschbadewanne Easy In 2009 für Repabad ausgezeichnet; einen Design Plus Award erhielten 2005 das Küchen­planungs­programm Steel Art für Blanco sowie das Luxus­dampfbad Aspen für Repabad.